HERAKUT


Das Künstlerduo Herakut besteht aus Jasmin Siddiqui (Jahrgang 1981), bekannt als Hera, und Falk Lehmann (Jahrgang 1977), der seine Werke unter dem Pseudonym Akut verbreitet. Beide haben Visuelle Kommunikation und Grafik Design studiert. Akut begann bereits 1991 mit dem Graffitisprühen, war ebenfalls Teil von Maclaim und ist neben Case, der zweite Initiator und „Local Hero“ von WALLCOME. Hera hat im Jahr2000 ihre Leidenschaft zu den bunten Farbdosen entdeckt. Seit 2004 bilden sie ein Duo und haben seitdem bei vielen erfolgreichen Kunstprojekten rund um den Globus zusammengearbeitet. Ihre Arbeiten können in allen größeren Städten der Welt betrachtet werden – von Toronto über Katmandu, von San Francisco bis Melbourne. Ihr gemeinsamer Kunstprozess ist dialogisch, nicht nur unter sich, sondern auch nach außen, die Öffentlichkeit miteinschließend. Dabei erzählen sie Geschichten aus selbstgeschaffenen imaginären Welten und regen ihre Figuren durch individuelle Zeichen an. Während Hera die Formen und Proportionen der Figuren festlegt, zeichnet sich Akut für die fotorealistischen Elemente verantwortlich. Dabei experimentieren sie gemeinsam mit verschiedenen Formaten, Materialien und Methoden. Die „natürliche Heimat“ ihre Werke ist der öffentliche Raum, wo man vor ihren rieseigen Wandmalereien eine Pause vom hektischen Stadttreiben nehmen kann. Ebenso werden ihre Galeriestücke, Installationen und Leinwände durch ihren erzählenden Stil und ihrer Fähigkeit, den Betrachter in die Phantasie der beiden Künstler zu führen, charakterisiert. Ihre Werke sind zudem mit Textkomponenten versehen. Die Zitate, Passagen oder Beschreibungen sind Verweise auf das Leben des Charakters. Ihr letztes großes Projekt „The Giant Storybook Project“ malten sie in 15 verschiedenen Städten auf der ganzen Welt.

Since 2004 the German street art duo Hera and Akut form a fruitful partnership having worked together on various successful global art projects. Their art works can be found in big cities around the world – from Toronto to Kathmandu, from San Francisco to Melbourne. Their joint creative art process is dialogical, among themselves as well as towards the outside by embracing the public. It’s about storytelling, the creation of imaginary worlds and inspiring their figures with individual characters. Hera sets the characters’ form and proportions, whilst Akut paints the photorealistic elements. The further process is determined jointly by the two artists. Together they experiment with different formats, materials and methods. Their art works ‘natural home’ is the public space, where everyone can take a pause from the city buzz in front of one of their massive murals. Equally, their gallery pieces, installations and canvases are characterized by their narrative style and their ability to lead the viewer into the imagination of those two exceptional artists. There is a pictorial and textual component in their art pieces. The short quotes, passages or descriptions written next to the figures are references to the character’s life. As a central theme, their figures can be seen in the context of social fractions and collective constraints, but also embedded into fabulous quotes that tell us of love. Thus, the figures reflect the diversity of life.


  • herkut01
  • herkut02
  • herkut03